RUSSISCH MAL GANZ ANDERS

Als Frau Professor Maier uns von der bevorstehenden Russisch-Intensivwoche in Drosendorf erzählte, waren wir voller Vorfreude. Genauso wie an dem Tag, an dem wir ins Auto stiegen, welches uns dorthin bringen würde. Nach einer einstündigen Autofahrt kamen wir endlich bei dem Schloss an. Als wir alle im großen Seminarraum versammelt waren, um dort alles erklärt zu bekommen, lernten wir einander schon ein bisschen kennen. Die TeilnehmerInnen kamen aus den verschiedensten Regionen Österreichs. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt und schon begann das Lernen. In den einzelnen Gruppen beschäftigten wir uns mit der russischen Grammatik und mit neuen Themen. Auf spielerische Art und Weise lernten wir neue Vokabel und neue Arten Texte zu schreiben. Vor allem das freiwillige Abendprogramm, welches wir selbst gestalten durften, hat immer sehr viel Spaß gemacht. Alle möglichen Kartenspiele, Karaoke und Basketball waren ein Teil davon. Zwischen dem täglichen Lernen und dem Abendprogramm befanden sich auch freie Stunden, in denen wir Spiele spielen und uns erholen konnten. Neben dem Wissen, das wir gewonnen haben, lernten wir auch viele neue Leute kennen. Im Großen und Ganzen war der Aufenthalt in Drosendorf ein richtiges Abenteuer und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Marie Löffler, Daniela Stasaitis, Viktor Stoyanov

 


Bild:
https://www.schloss-drosendorf.at/das-schloss/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.