Krawatte trifft auf Stöckelschuh

Der Unesco Workshop Mixn’Match hatte Crossdressing und Genderbending zum Thema. Wie verhält man sich als Frau, als Mann? Wer definiert überhaupt, was weiblich oder männlich ist? Und wieviel gibt es dazwischen? Kleidung als Protest gegen Geschlechter-Stereotype oder als Ausdruck einer Identität, die alles sein darf und kann. 13 Schüler*innen nutzten die zwei Tage, darüber zu diskutieren und ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen. Sie nutzten diese zwei Tage auch, Grenzen auszutesten, nicht genderkonforme Stylings auszuprobieren und diese in der Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen. Abschluss war ein professionelles Fotoshooting. Eine Auswahl der Fotos sind hier auf der HP zu sehen professionell ins Bild gesetzt von Fabian Hirschl. Es waren in jeder Hinsicht bereichernde Tage mit neuen Ein-Blicken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.