Traditionelle Indische Musik in der Schule

Österreich-Indischen Kulturkooperation Sponsor

Besuch in der Stubenbastei im Rahmen des Musikunterrichts.

Vorträge für die 6B, 4A und 4B

Die indische Musik beruht auf Ragas – alte Melodien, deren Töne und Kombinationen einen positiven Einfluss auf den mentalen, emotionalen und physischen Zustand der Menschen haben. Dadurch finden die Zuhörer Balance und können meditieren. Durch Meditation wird die Aufmerksamkeit verbessert, das Selbstvertrauen gestärkt und der Stress verringert.

In den klassischen Musiktraditionen Nord- und Südindiens gibt es hunderte von Ragas, von denen einige dutzend allgemein bekannt sind, manche aber auch nur in mündlicher Schüler-Lehrer-Tradition überliefert werden. Jeder Raga hat eine ganz eigene, für Eingeweihte unverwechselbare melodische Gestalt. Diese Melodiegestalt entsteht durch ein ausgefeiltes Regelwerk, das für jeden Raga genau festlegt, welche Töne aufwärts gespielt werden dürfen und welche abwärts, wo Melodiebögen beginnen oder enden. Wenn all diese Regeln befolgt werden und wenn es beim Spielen gelingt, sich tief auf die ganz individuelle Ausdrucksqualität des gewählten Ragas einzustimmen, dann wird eine Raga-Performance zur mystischen Erfahrung.

 

Vielen Dank an das Ensemble und die Organisation der Frau Mag. Doran!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.