‚Good Morning, Vienna!’ – Radioworkshop 22.3.

Spielen die SchülerInnen der 4B tatsächlich mit dem Handy oder legen die Köpfe auf die Tische und schlafen? Nein, natürlich nicht! Sie probieren aus, ob ihre frisch gebastelten Radios auch funktionieren.

Am Mittwochvormittag sind wir gemeinsam zur TU-Wien gegangen, in die Abteilung für Funk- und Telekommunikation, und wurden Experten in Sachen Radio-bauen und Verbindungsstellen löten. Am Anfang gab es eine kurze Einführung, eine Erklärung der einzelnen Bauteile. Das hat die 4B schon im Wintersemester gehört – also eine nützliche Wiederholung. Dann ging es um 9:15 auch schon ans Werken: 150 intensive Minuten durfte jede/-r einzelne mit Lötkolben und Schaltplatine arbeiten. Dabei unterstützte sie ein Team der TU Wien, vielen Dank an dieser Stelle an Daniel und seine Helfer!

Beeindruckt vom Durchhaltevermögen der Klasse bekamen sie auch noch Lob des Workshop-Leiters, der uns mit vielen Fotos versorgte.

Mit je einem selbst zusammengebauten Radio konnten wir dann gerade noch zur Schule düsen. Gratulation, jetzt könnt ihr mit Stolz euer selbst gebasteltes Ultrakurzwellenradio einschalten und mitsingen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.