NAWI (Biologie-Physik)

Der Mensch ist von Natur aus mit einer ordentlichen Portion Neugierde ausgestattet.

Sie ist es, die uns dazu befähigt, all die Dinge herauszufinden, die uns helfen unseren Weg durchs Leben zu meistern; sie ist es, die uns ewig vorantreibt und uns so unseren Zielen immer näher kommen lässt. Und genau um den Erhalt und die Pflege dieser natürlichen Neugierde soll es in der Unverbindlichen Übung „NAWI“ gehen.
Auf spielerische Weise wird hier auf ein naturwissenschaftliches Arbeiten hingeführt, wobei im Vordergrund vor allem die Selbstständigkeit und das Selbst-Erfahren-und-Erforschen-Dürfen stehen.

Auf den Gebieten der Biologie, Chemie und Physik darf ausprobiert, geforscht und gestaunt werden.
Zu diesem Zweck wird nur in Kleingruppen (max. 3 Schüler/Gruppe) gearbeitet. Jede Gruppe erhält ein Handout mit Versuchsanleitungen und zum Thema passenden Fragestellungen und eine kleine Materialbox mit allen, für die Versuche notwendigen Utensilien. Nach einer kurzen gemeinsamen Besprechung, werden die Schüler in eine „begleitete“ Selbstständigkeit entlassen, führen das jeweilige Experiment durch und notieren ihre Ergebnisse. Erklärungen für das Beobachtete werden dann wieder gemeinsam in der Großgruppe erarbeitet und besprochen.
Mit dieser Vorgehensweise setzen wir neben der Vermittlung von wichtigen Naturwissenschaftlichen Sachverhalten auch einen ersten Schritt in Richtung lösungsorientiertes, selbstständiges und initiatives Handeln.

Hier wird Feuer gespuckt…

…Kristalle gezüchtet…

…aber auch schwer gearbeitet, gebastelt, gemessen und gegrübelt.

Und wenn noch Zeit bleibt, dann gibt´s auch die etwas größeren Abenteuer 😉