Vorwissenschaftliches Arbeiten (7. + 8. Klasse)

Im Rahmen der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung ab dem Schuljahr 2014/2015 muss jeder Schüler/jede Schülerin eine „Vorwissenschaftlichen Arbeit“ (VWA) verfassen. Dabei geht es darum, Leitfragen zu formulieren und diese mit Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens zu bearbeiten. Die Themenfindung findet, unterstützt durch schulinterne Workshops, im ersten Semester der siebten Klasse statt.

Damit jeder Schüler/jede Schülerin das wissenschaftliche Arbeiten erlernen kann, bieten wir in der siebten Klasse die Unverbindliche Übung „Vorwissenschaftliches Arbeiten” an. Diese umfasst drei Module, welche geblockt abgehalten werden. Der regelmäßige Besuch der unverbindlichen Übung ist unbedingt zu empfehlen, da diese Einführung in die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens eine bedeutende Hilfestellung für jeden Schüler/jede Schülerin im Arbeitsprozess der VWA darstellt.

 

Modul 1: Grundlagen

Das Betreuungsverhältnis
Rechte und Pflichten von Betreuenden und Betreuten, Betreuung und Beurteilung (Beurteilungskriterien der VWA), Zeitplanung

Quellen & Recherche
Arten von Quellen, Überprüfung der Eignung und Bewertung von Quellen, Suchmaschinen (für Bibliotheken und Online-Quellen), Stichwortsuche

Aufbau & Gliederung
Struktur einer VWA, Unterschiede zwischen Textteilen (Vorwort, Einleitung, Hauptteil, Schluss, Anhang), Weiterentwicklung der eigenen Einreichung

Bibliotheksführung

[collapse]
Modul 2: Arbeitstechniken

Arbeiten mit Text:
Lesetechniken, das Exzerpt (komprimieren/paraphrasieren), Übungen zur Gliederung und zum roten Faden

Zitat statt Plagiat:
Darstellung von fremdem Wissen (direkte und indirekte Zitate), Zitationsvarianten (In-Text und Fußnote), Übungen zur Quellenangabe

(vor-)wissenschaftliche Methoden:
Methoden zur Arbeit mit Texten (Literaturarbeiten, Literaturkapitel), empirische Methoden, Weiterentwicklung und Präzisierung der eigenen Methode

[collapse]
Modul 3: Umsetzung

Textproduktion:
Merkmale wissenschaftlicher Texte, Do you speak VWA? (vor-)wissenschaftlicher Stil, Umgang mit Zitaten im eigenen (Fließ-)Text

EDV:
Word-spezifisch: Arbeiten mit Formatvorlagen, Arbeiten mit dem Quellen-Manager

[collapse]
VADEMECUM & Downloads

Das überarbeitete VADEMECUM 2.1 enthält notwendige Informationen und Hilfestellungen zur Umsetzung der VWA. 

[collapse]
Weiterführende Infos zur VWA
VWA-Tutorium 8. Klasse (unverbindliche Übung)

In der 8. Klasse wird die unverbindliche Übung „VWA-Tutorium“ angeboten. Die Blockveranstaltung findet für jede 8. Klasse dreimal im Wintersemester statt und hat das Ziel, den Schreibprozess zu begleiten. Die SchülerInnen bekommen die Möglichkeit, generelle Fragen zur VWA, aber auch konkret zu ihrer Arbeit zu stellen. In diesen offenen Fragerunden werden Unklarheiten beseitigt, Tipps gegeben und die Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens wiederholt. Nach einem kurzen Input durch die beiden LehrerInnen widmen sich die SchülerInnen in einer längeren Arbeitsphase ihrer VWA und werden individuell betreut.

Die Inhalte der drei Blöcke entsprechen dem jeweiligen Schreibabschnitt, in dem sich die zukünftigen MaturantInnen zu dieser Zeit idealerweise befinden. Dem entsprechend geht es in der ersten Einheit um Zeitorganisation, eine Dimensionierung der Kapitel und die Struktur der Arbeit, während zum zweiten Termin die sprachliche Überarbeitung im Vordergrund steht. Im dritten Block liegt der Fokus schließlich auf dem Verfassen des Abstracts, der Einleitung und der Schlussfolgerung.

Zusätzlich zu den drei Blöcken werden im Wintersemester insgesamt vier VWA-Sprechstunden von den beiden LehrerInnen angeboten, damit die Schreibenden bei Unklarheiten oder Fragen weiter Unterstützung bekommen.

[collapse]