Mediationsteam

Was ist Mediation?

Bei Mediation wird versucht, einen Konflikt durch Mediationsgespräche zu lösen.
Es geht darum, dass die Peers (Gleichaltrige) bei den Gesprächen allparteilich bleiben, den Streitparteien helfen, ihre Situation und auch ihre Gefühle zu beschreiben, damit die richtige und langfristige Lösung von den Streitpartnern selbst gefunden werden kann. Nur so wird sie auch in Zukunft von allen beteiligten Konfliktpartnern akzeptiert und eingehalten werden. Diese gemeinsam erarbeitete Lösung wird dann durch einen Vertrag festgelegt.

Schulische Implementierung

Im Rahmen der Unverbindlichen Übung „Mediations-Ausbildung“ werden interessierte SchülerInnen im Umgang mit Konfliktverhalten, kommunikativen Strategien und Mediationsablauf geschult, sodass sie danach als Mediations-Peers in der Schule eingesetzt werden können.
In den darauf folgenden Schuljahren werden die bereits ausgebildeten Peers, sofern sie noch im Mediationsteam weiterarbeiten, in regelmäßigen Treffen im Rahmen der Unverbindlichen Übung „Mediations-Coaching“ betreut.

Wo sind die Peers zu finden?

Alle SchülerInnen können die Mediations-Peers jederzeit ansprechen. Zu finden sind diese in ihren jeweiligen Klassen oder in den Pausen am Gang. Auch durch eine Lehrperson gibt es die Möglichkeit, die Mediations-Peers zu kontaktieren. Zudem können die SchülerInnen einen Brief in den Käferkasten werfen. Dieser befindet sich in der Aula, links neben der Tafel. Zu erkennen ist der Kasten an seiner roten Farbe, den schwarzen Punkten und dem Marienkäfermaskottchen. Dort werfen die SchülerInnen einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Klasse hinein, woraufhin die Mediations-Peers die SchülerInnen aufsuchen. Die Mediationsgespräche finden in einem von der Schule zur Verfügung gestelltem Raum, dem Mediationsraum, statt.

Hier geht es direkt zu unserer Peermediation und Coaching Seite.