COVID-19

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Auf Basis der Informationen von der Pressekonferenz der Bundesregierung gestern um 17:30 Uhr muss ich Sie darüber informieren, dass die Schule für alle Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler ab der 9. Schulstufe (5. Klasse) ab Montag, den 16. März 2020 bis inklusive 14. April 2020 geschlossen bleibt.

Ob die für übernächste Woche geplanten Präsentationen und Diskussionen der vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA) unserer angehenden Maturantinnen und Maturanten stattfinden können, steht derzeit noch nicht fest. Nähere Informationen werden so rasch wie möglich erfolgen.

Details zur Organisation des Ersatzunterrichtes (selbstständiges Lernen als „Homeschooling“, unterstützt auch durch in Papierform oder elektronisch zur Verfügung gestellte Unterlagen und Arbeitsaufträge) erfolgen direkt an die Schülerinnen und Schüler. Bitte halten Sie Ihre Kinder an, täglich Mailnachrichten über den Schulaccount abzurufen, sofern LehrerInnen avisiert haben, diesen Kanal zu nützen.

Für alle Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klassen soll der reguläre Unterricht ab Mittwoch, dem 18. März 2020 eingestellt werden. Wir werden jedenfalls eine Betreuung bis zu den Osterferien zur Verfügung stellen. Es werden dabei aber keine neuen Lernziele erarbeitet. Wenn Ihnen eine Betreuung zuhause möglich ist, dann soll Ihr Kind bitte aus Präventionsgründen und zur Vermeidung der Ausweitung der COVID-19-Infektionen in der Gesellschaft zuhause bleiben. Es versäumt nichts!

Dennoch ist es uns ein großes Anliegen, Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Unterstufen-Kind von uns sicher und gewohnt zuverlässig betreut wird. Es wird für Sie derzeit wahrscheinlich noch schwierig abzuschätzen sein, ob Sie zur Betreuung Ihres Kindes selber zuhause bleiben, eine andere Betreuung finden oder Ihr Kind ein paar Stunden alleine zuhause lassen können. Sie können sich diesbezüglich auf uns verlassen und Ihr Kind in die Schule schicken, wenn dies betreuungstechnisch dringend nötig ist.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals betonen, dass es sich bei diesen Maßnahmen um ein Präventionsmaßnahme der Bundesregierung und nicht um eine medizinische Notwendigkeit handelt. Es gab und gibt bis dato an unserer Schule keine gemeldeten Krankheits- und Verdachtsfälle einer Coronainfektion.

Weitere Informationen zu diesem Thema – vor allem die VWA-Präsentationen und Reifeprüfungstermine betreffend – folgen, sobald entsprechende Richtlinien aus dem Bildungsministerium vorliegen. Ich werde aktuelle offizielle Informationen auch immer über die Schulhomepage zur Verfügung stellen.

Wie Sie vielleicht von Ihren Kindern bereits erfahren haben, wurde der Schikurs der 4. Klassen, welcher noch vor den Osterferien geplant gewesen wäre, abgesagt. Sobald gesicherte Informationen zu den Stornobedingungen vorliegen, werden die betroffenen Eltern per Mail von den VeranstaltungsleiterInnen kontaktiert.
Weitere Absagen von Schulveranstaltungen werden leider folgen. Sie erhalten dazu sobald wie möglich Informationen.

Auch wenn wir alle zurzeit herausfordernde Zeiten erleben, bin ich mir sicher, dass wir diese als Schulteam gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern gut bewältigen werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne zur Verfügung, ich bitte jedoch um Verständnis, dass ein individuelles Beantworten vieler Mails derzeit nicht möglich ist.

Mit herzlichen Grüßen,

Nina Hochleitner, Direktorin       

 

 

Mitteilungen des Bundesministerium Bildung , Wissenschaft und Forschung

Erlass nach §15 Epedmiegesetz

Informationen Zum Umgang des Bildungssystems mit dem Coronavirus_Eckpunkte