Reli mit allen Sinnen

  1. Januar und 12. Februar 2016

Evangelischer Religionsunterricht mit allen Sinnen – gerade das können SchülerInnen in der 2. Klasse ganz besonders erleben. Denn es bietet sich an, das Thema „Umwelt Jesu“ genauer zu erforschen, indem z.B. überlegt wird, wie z.Zt. Jesu – also vor etwa 2000 Jahren – in Jesu Heimatland Israel gegessen und getrunken wurde.

Genau das haben die SchülerInnen des Evangelischen Religionsunterrichts aus der 2a am 15. Januar und aus der 2b am 12. Februar 2016 getan. Sie haben gegessen und getrunken, so wie es Jesus und die Menschen seiner Zeit und seines Landes wahrscheinlich getan haben. Sie haben für sie z.T. neue Lebensmittel gesehen und gerochen. Sie haben z.B. die Konsistenz einer Maulbeere gefühlt und sich über Essen und Trinken z.Zt. Jesu in Israel informiert.

Deshalb kamen auf unser „biblisches Buffet“ Milch und roter und weißer Traubensaft. Zu Fladenbrot und Sesamkringeln konnten Schafkäse, Honig, Weintrauben, Kichererbsen, Humus, Melone, Datteln, Feigen, Maulbeeren, Rosinen, Oliven und Pistazien probiert werden. Und dieses „biblische Buffet“ war auch schön anzusehen. Eben – Evangelischer Religionsunterricht mit allen Sinnen!

Elisabeth Kluge

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.