Sagenhaftes Wien – Das Sagenprojekt der 2C

In den Monaten November und Dezember haben wir, die Klasse 2C, uns im Fach Deutsch mit den Wiener Sagen beschäftigt. Frau Prof. Wotke teilte uns in Gruppen zu sieben Kindern ein. Jede Gruppe hatte vier Sagen übernommen, die sie nacherzählen und deren Handlungsort sie herausfinden sollte.

Ziel war es eine Sagenmappe zu gestalten. Außerdem gab es Aufgaben, die jeweils zwei bis drei Kinder übernahmen. Es gab „Stadtführer“, die die gesamte Klasse zu dem Ort zu führen sollten, an dem die Sage stattgefunden hatte. Dann gab es die „Erzähler“, die dafür zuständig waren, die jeweilige Sage zu erzählen. Wichtig waren auch die „Layout-Kinder“, die dafür sorgten, die Texte für die Projektmappe zu layoutieren.
Im BE-Unterricht fertigten wir Illustrationen zu unseren Texten an.

Bevor unser abschließender Stadtspaziergang starten konnte, ging jede Gruppe den Weg einzeln, um zu erkunden, wo sie die Klasse am nächsten Tag hinführen sollte. Den Weg zu finden übernahmen zwei aus der Gruppe. Wir hatten auch eine Mappe, in der wir alles, was wir für das Projekt machten, aufbewahrten.

Am 22. Dezember 2014 spazierte die ganze Klasse durch Wien und an jedem Schauplatz erzählten die Sprecher der jeweiligen Gruppe die passende Sage.
Wir werden wahrscheinlich noch ein Buch mit all den nacherzählten Sagen machen.
Das Projekt war etwas anstrengend, aber auch lustig. Es ist sehr gut verlaufen, und es hat sehr viel Spaß gemacht!!!

Hannah Babos und Veronika Souzek, 2C

 


 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.