Ausflug ins Naturhistorische Museum

In der letzten Woche besuchten wir im Rahmen des Biologieunterrichts das Naturhistorische Museum.

Zu Beginn führte uns ein Mann durch die Ausstellung. Er zeigte uns, wie die Erde entstanden ist und wie das Leben begonnen hat. Wir lernten, dass das Leben durch Pflanzen begann, die Photosynthese betrieben. Am Anfang gab es nur Einzeller und Mehrzeller, dann Urfische, Uramphibien, schließlich noch Urreptilien, Dinosaurier und dann erst kam der Mensch. Der Museumsguide zeigte uns auch verschiedene Fossilien.

Später sahen wir uns die Entwicklung der Menschheit genauer an. Die Ausstellung reichte von den Uraffen bis zu uns heute.

Zum Schluss durften wir noch in einen Raum, in den normalerweise keine Besucher hinein dürfen. Wir teilten uns in Kleingruppen und jede bekam einen Schädel eines Vorfahren des Menschen. Ziel war es, mit Hilfe eines Untersuchungsbogens, herauszufinden, welchen “Vorfahren” dieser Schädel gehört. Der Schädel, den meine Gruppe untersuchte, gehörte einem „Homo Habilis“.

Mir hat der Museumsbesuch sehr gefallen, weil ich viel Neues erfahren habe und ich auch selbst forschen durfte.

Jana Kunschitz, 2C

museumsbesuch_2c

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.