Berufsorientierung Medienworkshop mit Kronehit

Am 5.12.2017 fuhren meine Klasse und ich ins „Kronehit“-Sendestudio. Dort haben wir erstmal eine spannende Führung bekommen, bei der man viel Neues gelernt hat. Zuerst sind wir in den Raum gegangen, wo das ganze Radioprogramm gemacht wird. Dort haben sie uns gezeigt, dass man schon ganz genau weiß, welche Lieder den ganzen Tag über gespielt werden. Dort hat uns dann ein anderer Moderator alles im Studio gezeigt und dabei auch erklärt, wann er den nächsten Song spielt und wie er das machen muss. Dann mussten wir ein paar Minuten ganz leise sein. Jede volle Stunde gehen die Moderatoren live auf Sendung und berichten das Wetter, die Nachrichten und den Verkehr.

Danach gingen wir ins zweite Studio. Falls das erste einmal ausfällt oder Schulklassen wie wir da sind, gibt es das Ausweichstudio. Jedes Kind durfte einmal an ein Mikro und konnte sozusagen die neue Stunde einleiten. Das war ziemlich cool. Nach einer Zeit war der Workshop leider zu Ende. Eine große Überraschung war, als wir auf Mike Singer trafen, der ebenso im Studio war. Uns hat der Ausflug sehr gefallen, weil wir den Tag sehr interessant fanden und wir selber Kronehit hören. Es war cool zu sehen, wie das Ganze hinter den Kulissen abläuft.

Bericht geschrieben von Mara und Flora, 3C

Wir hatten einen Workshop mit „Kronehit“ – einem der größten Radiosender Österreichs. Jeder der drei Männer, die mit uns den Workshop gemacht hatten, hatte eine gute Ausbildung z.B. Tontechniker, Sprecher oder Medienwirtschaftler. „Kronehit“ schaltet Werbung mit großen SängerInnen wie Ed Sheeran und Shawn Menders. So werden viele Menschen auf diesen Radiosender aufmerksam. Eine andere Methode sind große Gewinnspiele wieder „Hunderttausend-Euro-Anruf“ oder das „Jahr deines Lebens“. Bei all diesen Gewinnspielen kann man große Summen an Geld oder ein Auto gewinnen. Somit schalten noch mehr Leute ein, weil sie unbedingt den Preis gewinnen wollen. So macht „Kronehit“ den Großteil seines Budgets. Die drei netten Männer erklärten uns all dies. Am Schluss durften wir uns zur Signation von „Kronehit“ vorstellen. Der Radiosender gibt im Jahr ca. eine Million Euro für die ganzen Charts aus. Doch am Besten hat mir das Mischpult von Chris Antonio, einem bekannten DJ, gefallen, weil wir es ausprobieren durften.

Bericht geschrieben von Leonhard, 3C

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.